Kompetenzzentrum für Digitale Barrierefreiheit

Digitale Barrierefreiheit spielt insbesondere in Zeiten vermehrter Nutzung von Internet und Home-Office eine immer wichtigere Rolle. Unser wichtigstes Anliegen ist, dass alle Menschen barrierefreien Zugang zu digitalen Botschaften und Informationen erhalten. Dabei ist es unerheblich, ob die Informationen auf Internetseiten oder im Intranet zu finden sind, in mobilen Apps oder in digitalen Formularen. Nur so ist eine vollumfängliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben möglich.

Ein Fokus unserer IT-Dienstleistungen liegt auf der Verbesserung der Zugänglichkeit und der digitalen Barrierefreiheit für Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen. Das bedeutet auch Zugang für seh- und hörbehinderte Menschen, körperbehinderte Menschen, Menschen mit Problemen beim Lesen und Verstehen von schwerer Sprache oder einfach nur älteren Menschen, die mit Brille lesen oder nach einer Operation die Tastatur gerade nicht bedienen können.


Die häufigsten Herausforderungen bei denen wir als Kompetenzzentrum für Digitale Barrierefreiheit unterstützen, sind:

  • Barrierefreiheit von Anfang an verstehen
    • Verschiedene Behinderungen bedeutet verschiedene Barrieren. Lernen Sie in unseren Sensibilisierungsworkshops die verschiedenen Herausforderungen kennen

  • Umsetzung in der Praxis entsprechend der
    • Prinzipien die Ihr (universelles) Design von Anfang an bestimmen
    • Wahrnehmbarkeit, Bedienbarkeit, Verständlichkeit, Robustheit

  • Überprüfen – Evaluieren - Zertifizieren
    • Zu Beginn des Projekts
    • Bei der Konzeption und Entwicklung
    • Projektbegleitend, bei größeren Änderungen
    • Das Projekt mit verbesserter Zugänglichkeit und Barrierefreiheit abschließen


Im Schulungszentrum für Workshops und Seminare lernen Kunden in Sensibilisierungsworkshops die Herausforderungen der Zugänglichkeit und Barrierefreiheit von Anfang an kennen und erhalten wichtige Leitfäden für die Konzeption und Umsetzung ihres (universellen) Designs von Anfang an. Das Angebot richtet sich an alle Menschen, die sich im Arbeitsalltag mit digitalen Informationen beschäftigen dürfen. Lehrgänge mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Bereich ‘Digital Accessibilty Expert‘ sind im Aufbau.


Qualitätssicherung von Anfang an. Für entwicklungsbegleitende Tests und die Evaluation/Zertifizierung von Websites und Dokumenten-Erzeugungsprozessen sind wir mit ausgebildeten Fachleuten bestens aufgestellt. Wir bieten darüber hinaus Evaluation und Gebrauchstauglichkeitstests von Software und mobilen Applikationen.

Dem Grundsatz der Inklusion und Integration folgend, arbeiten bei uns verstärkt Menschen mit Behinderungen. Ausgebildete IT-Experten, die selber mit Behinderungen leben, nutzen auch Assistive Technologien.


Vor Ort beim Kunden oder in unserem Kompetenzzentrum für Digitale Barrierefreiheit der Stiftung Pfennigparade in München. Wir sind skaliert: ein ständig wachsendes Team von Experten freut sich darauf, Ihre Anforderungen an Barrierefreiheit zu bedienen.

Wir unterstützen Produktdesigner, Entwickler, Web-Redakteure und Sachbearbeiter bei der Erstellung zugänglicher (barrierefreier)

  • Dokumente, z.B. PDF, eBooks
  • Websites und –Anwendungen
  • Software
  • Produkte

Sowohl bei der Evaluation als auch bei abschließenden Zertifizierungen ziehen wir je nach Projekt die passenden Standards heran: ISO 25010, PDF/UA, EN 301 549, WCAG 2.1, BITV 2.0.


Nach erfolgreichem Projektabschlüssen haben unsere Kunden neben der Erklärung zur Barrierefreiheit die Möglichkeit, die verschiedenen Gütesiegel des Kompetenzzentrum für Digitale Barrierefreiheit der Stiftung Pfennigparade zu veröffentlichen.

undefined

Beispielhaft an dem Produkt eLine der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH